Wir über uns

Seit mehreren Jahren versucht der Verband deutscher Biologen (vdbiol, nun VBIO*) gemeinsam mit einschlägigen wissenschaftlichen Fachgesellschaften das Bewusstsein in Politik und Gesellschaft zu schärfen, dass die so genannte "klassische Biologie" der Arten- und Stammbaumforschung und der damit verknüpften ökosystemaren Biodiversitätsforschung von großer Bedeutung ist.

Nicht "nur" für den regionalen, nationalen Natur- und Umweltschutz, sondern insbesondere in einer globaleren Schau auf die weltweite Biodiversität, ihre Gefährdung und zukünftige Entwicklung - auch unter dem Aspekt von wirtschaftlicher Nutzung der biologischen Ressourcen aus unterschiedlichsten Ökosystemen für unterschiedlichste Bedürfnisse des Menschen.

Gemeinsam mit Vertretern der erstgenannten Gesellschaften und Organisationen haben wir im Sommer/Herbst 2006 die hier ausgeführte "Initiative" mit konkreten Forderungen an die Politik verfasst und zum Jahreswechsel 2006/2007 an alle Ministerien (Wissenschaft, Forschung, Umwelt, Landwirtschaft) in Bund und Länder versandt.

Seither hat die Zahl der institutionellen Unterstützer stark zugenommen, nun wollen wir noch mehr individuelle Unterstützer für unser Anliegen gewinnen.
Bitte tragen Sie sich in die Liste auf dieser Seite ein!


Unser Dank für die Erstellung des Papieres gilt insbesondere:
Herrn Fabian Haas, mittlerweile in Nairobi, Kenia, angesiedelt.


* Der vdbiol hat sich im Frühjahr 2007 mit dem vbbm zusammengeschlossen zum neuen Dachverband der Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin: VBIO. Der VBIO ist die neue gemeinsame Stimme der Biowissenschaften in Deutschland. Erstmals sind über 5.000 individuelle, über 30 institutionelle (weitere 30.000 Mitglieder repräsentierende) sowie 80 kooperierende Mitglieder in einem einzigen Verband zusammengeschlossen.
Die Initiative Taxonomie wird auch von diesem neuen VBIO weiterhin stark unterstützt. Nähere Informationen unter www.vbio.de


Die Initiatoren

Von Anfang an dabei sind:
die Gesellschaft für Biologische Systematik (GfBS)
die Nationale Kontaktstelle der Globalen Taxonomie Initiative (GTI)
der Verband Deutscher Biologen (vdbiol) , nun umbenannt zu Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland, VBIO
die Deutsche Zoologische Gesellschaft (DZG)
die Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)
das Naturschutzforum Deutschland (NaFor)
die Deutsche Gesellschaft für Limnologie (DGL)
der WWF Deutschland

Unterstützer

die Gesellschaft für Tropenökologie (gtö)
die Gesellschaft für Ökologie (GfÖ)
die Deutsche Gesellschaft für Mykologie (DGfM)
die Deutsche Gesellschaft für Primatologie (GfP)
die Gesellschaft zur Erforschung der Flora Deutschlands (GEFD)
die Stiftung Artenschutz
die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz (ZGAP)
das Biologen-Netzwerk "bionetworx"
die Botanische Vereinigung für Naturschutz in Hessen (BVNH)
die Deutsche Elasmobranchier-Gesellschaft e. V. (D.E.G.)
die Deutsche Gesellschaft für allgemeine und angewandte Entomologie e.V. (DGaaE)
die Vereinigung für allgemeine und angewandte Mikrobiologie (VAAM)
die Floristisch-soziologische Arbeitsgemeinschaft
das Netzwerk Phytodiversität Deutschlands
die Grüne Liga


der BUND Deutschland
der NABU

Sie wollen mit Ihrer Organisation ebenfalls die Initiative Taxonomie unterstützen? Bitte nehmen Sie gerne jederzeit mit uns Kontakt auf, wir freuen uns auf Sie.
(Rubrik: Kontakt)